So, 16:42 in Bocholt – Die letzte Siegerehrung ist Geschichte

Wie viele andere an anderen Orten war „der Dicke da im Fortunadress“ auch im Auftrag der Fortuna unterwegs um seinen ersten Wettkampf des Jahres im Fachbereich Triathlon zu bestehen.

Gegen 6:45 Uhr fährt man also in Mönchengladbach los um noch kurz die Starter der Mitteldistanz um 8:30 Uhr mit Applaus ins Wasser zu schicken. Dann mal sehen wo der Check-In ist und was es noch so alles zu sehen gibt. Mir ist angenehm aufgefallen, dass im Gegensatz zum Indeland-Triathlon alles sehr sehr nah ist und Zuschauer sich ständig entscheiden können ob Sie Schwimmer im Aasee schauen möchten, der Radstrecke Ihre Aufwartung machen oder doch lieber die Läufer supporten.

Die Stimmung ist gut und das Wetter zeigt sich auch von der besten Seite. Ständig beginnt ein Wettbewerb und so ist es dann auch schon 9:50 Uhr und die Wettkampfbesprechung für meinen Start in der Sprintdistanz ist in vollem Gange. Meine Gedanken kreisen eigentlich immer nur um zwei Dinge:

  1. Verkack nicht wieder den „automatischen Multisport Beginn“ auf deiner Uhr wie das letzte Mal.
  2. Guck das du deine Zielzeit vom unter 1:45:00 schaffst. Damit dürftest du nicht Letzter sein wenn die Ergebnisse des letzten Jahres als Referenz taugen. Nur 2,5 Minuten mehr und ich schaue mir das alles wieder von ganz hinten an. Nicht, dass ich dies nicht ertragen könnte. Schön wäre aber doch käme es anders. Außerdem mag ich nicht wenn an einer Ergebnisliste Fortuna hinten steht.

Radstrecke

10:01 Uhr: Start geglückt.

10:03 Uhr: Ich bin ganz gut unterwegs und irgendwas habe ich vergessen

10:04 Uhr: Glückwunsch der Herr – Natürlich doch vergessen die Uhr zu drücken. Ich überlege ob ich kurz auf Brust wechseln soll entscheide mich aber dagegen. Brust bin ich sooooooo unglaublich schlecht das ich in Effektivgeschwindigkeit wahrscheinlich rückwärts schwimme. Würde eh so richtig nichts nutzen.

10:10 Uhr: Komme nach 9 min 12 sec aus dem Wasser und liefere wie immer in der Wechselzone eine eher behäbige Leistung ab. Da ist sicher noch Luft nach oben. Die 20 km auf dem Rad rollen echt gut und schaffe den für mich nahezu sensationellen Schnitt von über 30 km/h

Laufen11:00 Uhr: Ich bin an der ersten Verpflegungsstation meiner „Lieblings-Disziplin“ dem Laufen angekommen und ich habe keine Ahnung ob ich hinsichtlich meiner Zielzeit auf Kurs bin. Habe ja keine Uhr mit. Oder besser: Eine Uhr habe ich schon mit aber das mit dem Multisport übe ich dann nochmal. Vielleicht hänge ich mir beim nächsten Mal besser einen Wecker um den Hals…

11:29:42 Uhr: Ich biege auf dem Zahnfleisch in die Kurve ein, von der es noch ca. 20 Meter sind bis zum Ziel. Ich schaue auf die Uhr und bin doch recht beeindruckt von mir selber. Auch die Zuschauer scheinen meine heroischen Leistungen zu honorieren und beginnen mit einer LaOla. kreischen und schmeissen mir Blumen und Unterwäsche zu (okay kann sein dass ich mir das mit den Zuschauern nur eingebildet habe).

Dennoch wechsele ich für die restlichen 20 Meter bis zum Ziel quasi in den Modus Lichtgeschwindigkeit und bleibe 8 Sekunden unter der für mich echt guten Marke von 1:30:00

11:31 Uhr: Ich bin wieder vollkommen erholt und mein Körper zeigt mir was er für eine Maschine ist. Hochgezüchtet wie ein Rennauto. Erbarmungslos den Mitstreitern gegenüber und jederzeit belastbar bis zum Anschlag.

11:32 Uhr: Doch nicht Maschine. Bin echt kaputt freue mich aber sehr über meine Leistung.

Den Rest des Tages erfreue ich mich an den anderen Wettkämpfen wie zum Beispiel der Olympischen Distanz die Heike in 2:41:00 finished. Das nächste Mal wird Sie dies auch im Fortuna-Dress tun.

Eine gelungene Veranstaltung mit richtig guter Orga und netten Menschen und Helfern bei denen man merkt dass es Ihnen Spaß macht.

Hier >> Link gibt es mehr Informationen zum Aasee-Triathlon, den Ergebnissen und vielen Bildern. Klar ist für mich, dass ich auch nächstes Jahr Bocholt wieder in meinen Wettkampfkalender packe. Vielleicht findet sich dann jemand der gemeinsam mit mir unsere Farben trägt.

Wir sehen uns zum t3 – Freue mich auf den ersten Wettkampf zu Hause

Markus

Tagged: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Click to Insert Smiley

SmileBig SmileGrinLaughFrownBig FrownCryNeutralWinkKissRazzChicCoolAngryReally AngryConfusedQuestionThinkingPainShockYesNoLOLSillyBeautyLashesCuteShyBlushKissedIn LoveDroolGiggleSnickerHeh!SmirkWiltWeepIDKStruggleSide FrownDazedHypnotizedSweatEek!Roll EyesSarcasmDisdainSmugMoney MouthFoot in MouthShut MouthQuietShameBeat UpMeanEvil GrinGrit TeethShoutPissed OffReally PissedMad RazzDrunken RazzSickYawnSleepyDanceClapJumpHandshakeHigh FiveHug LeftHug RightKiss BlowKissingByeGo AwayCall MeOn the PhoneSecretMeetingWavingStopTime OutTalk to the HandLoserLyingDOH!Fingers CrossedWaitingSuspenseTremblePrayWorshipStarvingEatVictoryCurseAlienAngelClownCowboyCyclopsDevilDoctorFemale FighterMale FighterMohawkMusicNerdPartyPirateSkywalkerSnowmanSoldierVampireZombie KillerGhostSkeletonBunnyCatCat 2ChickChickenChicken 2CowCow 2DogDog 2DuckGoatHippoKoalaLionMonkeyMonkey 2MousePandaPigPig 2SheepSheep 2ReindeerSnailTigerTurtleBeerDrinkLiquorCoffeeCakePizzaWatermelonBowlPlateCanFemaleMaleHeartBroken HeartRoseDead RosePeaceYin YangUS FlagMoonStarSunCloudyRainThunderUmbrellaRainbowMusic NoteAirplaneCarIslandAnnouncebrbMailCellPhoneCameraFilmTVClockLampSearchCoinsComputerConsolePresentSoccerCloverPumpkinBombHammerKnifeHandcuffsPillPoopCigarette